Natürliche und gesunde Zähne bedeuten

  • Wohlbefinden
  • Steigerung von Lebensqualität
  • Selbstbewusstsein.

Ein makelloses Lächeln schafft Selbstsicherheit. Es macht sympathisch und attraktiv.
Aber auch Patienten, die Zähne verloren haben, müssen heute nicht mehr auf diese positiven Gefühle verzichten. Gleichgültig, ob ein oder mehrere Zähne fehlen, Implantate bieten in jedem Fall eine hochwertige Lösung. Sie ermöglichen, dass Sie wieder unbeschwert lachen, sprechen und essen können.

Was ist ein Zahnimplantat

Seit mehr als 35 Jahren kommen Zahnimplantate zum Einsatz, wenn es darum geht, fehlende Zähne zu ersetzen oder einer Prothese wieder die nötige Stabilität zu verleihen. Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan, die in den Kieferknochen eingepflanzt werden. Anschließend verwächst der Kieferknochen mit ihnen. Titan ist mechanisch stark belastbar und ruft keinerlei Allergien oder Abstoßungsreaktionen hervor. Dies wurde in zahlreichen wissenschaftlichen Langzeitstudien bewiesen!

"Gesunde" Argumente für Zahnimplantate

  • Der Kieferknochen bildet sich nicht zurück, sondern bleibt stabil.
  • Nachbarzähne müssen nicht, wie bei Brücken, beschliffen werden.
  • Keine Entzündungen durch Druckstellen
  • Keine Beschädigung gesunder Zähne durch Klammern, wie dies bei Prothesen teilweise der Fall sein kann
  • Keine Geschmacksirritationen oder Mundtrockenheit
  • Kein Mundgeruch
  • Bessere Verdauung durch besseres Kauen
  • Fester, belastbarer Zahnersatz, der nicht verrutscht oder herausfällt
Implantologie